KlimaExpo.NRW Schrittmacher 3:1
HWK Düsseldorf

KlimaExpo.NRW: Schrittmacher gesucht!

Die ersten 5 Kontaktstellen für Schrittmacher-Interessenten aus dem Handwerk

Unternehmen, die erste Aktivitäten im betrieblichen Klimaschutz vorweisen und sich für die Zukunft weitere Ziele setzen, können sich als "Schrittmacher" des Klimaschutzes in NRW listen lassen. Wer mit Ernsthaftigkeit betriebliche Veränderungen plant und umsetzt, erhält nach einer Prüfung durch die KlimaExpo.NRW das Landeslogo "Wir sind dabei!" verliehen und darf es werbewirksam einsetzen. "Dabei sein" können Betriebe, die überdurchschnittliche Leistungen erbringen ebenso wie Betriebe, die noch am Anfang stehen. Entscheidend ist, dass das Unternehmen im Klimaschutz am Ball bleibt. Dafür ist es nötig, sich Ziele zu setzen und die Ergebnisse im Auge zu behalten

Unter dem Titel "Schrittmacher gesucht - Klimagerecht wirtschaftende Handwerksunternehmen gefunden" lud die Leiterin des Oberhausener Umweltzentrums, Gabriele Poth, Vertreter der Handwerksorganisationen in NRW ein, um gemeinsam mit dem Projektverantwortlichen der KlimaExpo.NRW, Dr. Michael Walther, die Eintragungsmodalitäten zu erörtern und die zukünftigen Abläufe abzustimmen.

"Eine Teilnahme ist durchaus auch für kleine Handwerksunternehmen leistbar", meint Siegfried Riemann, Betriebsberater der Handwerkskammer Dortmund, der bereits Unternehmen für eine Bewerbung begeistern konnte. Dies bestätigt auch Dr. Andreas Müller von der Münsteraner Handwerkskammer anhand eines vorbildlichen klimaeffizienten Friseursalons. Nach Schätzung der 5 Kontaktstellen-Vertreter sind einer Betriebsberatungsstelle durchschnittlich 50 Unternehmen bekannt, die bereits Klimaschutzaktivitäten durchgeführt haben. Diese gilt es anzusprechen und bei der Bewerbung zu unterstützen.

Die Vorteile einer Listung als Schrittmacher liegen auf der Hand. Die Vernetzung im Internet bringt eine höhere Klickrate, eine Gratis-Außenplakette macht im Stadtbild auf das Engagement des Unternehmens aufmerksam und die Urkundenübergabe kann pressewirksam gestaltet werden. Die KlimaExpo.NRW unterstützt die Unternehmen zusätzlich bei der Pressearbeit. "Dies kann für ein Handwerksunternehmen marketingtechnisch einen wichtigen Schub bedeuten", resümiert Günter Hobusch von den Baugewerblichen Verbänden Nordrhein. "Das Ganze unterstreicht zudem die Bedeutung, die das Handwerk mit seiner klimaeffizienten Produktpalette in der Energiewende leistet", betont die Beauftragte für Innovation und Technologie der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, Hacer Ritzler.

Bei Fragen stehen die 5 Kontaktstellen allen interessierten Handwerksbetrieben wie auch beratenden Kolleginnen und Kollegen aus Handwerkskammern, Fachverbänden und Kreishandwerkerschaften mit Hinweisen zum Vorgehen zur Verfügung:

Hacer Ritzler
Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe 
05251/700-275
hacer.ritzler@kh-paderborn-lippe.de

Norbert Knaup
Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe
05251/700-140
knaup@kh-paderborn-lippe.de

Peter Scharfenberg
Handwerkskammer Düsseldorf – Zentrum für Umwelt und Energie
0208/82055-86
peter.scharfenberg@hwk-duesseldorf.de

Günter Hobusch
Baugewerbliche Verbände Nordrhein
0211/91429-26
g.hobusch@bgv-nrw.de

Siegfried Riemann
Handwerkskammer Dortmund
0231/5493-426
siegfried.riemann@hwk-do.de

Dr. Andreas Müller
Handwerkskammer Münster
0251/5203-399
andreas.mueller@hwk-muenster.de

Weitere Informationen zur KlimaExpo.NRW unter www.klimaexpo-nrw.de